„Seelische Gesundheit in der Bundeswehr“

Berliner Psychotrauma­kolloquium

Dezember 2018

Am 12. und 13. Dezember 2018 findet das 7. Berliner Psychotraumakolloquium unter dem Motto „Psychische Gesundheit in der Bundeswehr“ statt. Im Bestreben die medizinische Versorgung und Rehabilitation von SoldatInnen kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu verbessern werden in diesem Jahr aktuelle Entwicklungen in der Psychotherapie (Schlaf-Coaching, Virtual Reality, Tiergestützte Therapie uvm.) vorgestellt.

In weiteren Workshops haben Sie außerdem die Möglichkeit, praktische Kompetenzen (Gesprächsführung, Kommunikative Bewegungstherapie, Entspannungsübungen, IRT u.a.) zu erwerben.

Das Psychotraumazentrum der Bundeswehr wendet sich in diesem Jahr nicht nur an das Fachärztliche Segment in der Versorgung von psychisch Erkrankten, sondern explizit auch an die primären Betreuer und Behandler von Soldatinnen und Soldaten, die Truppenärztinnen und Truppenärzte der regionalen Sanitätseinrichtungen sowie die weiteren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den psychosozialen Netzwerken, Sozialdienst, Militärseelsorge, Psychologischen Dienst, Fachkrankenpflege und interessierte Unterstützer.

Deren Bedeutung und Kompetenz von der Erstdiagnostik bis zur langfristigen Weiterbetreuung soll durch das vorliegende Programm gestärkt, mögliche Hürden abgebaut und ein intensiver Diskussionsprozess zwischen den verschiedenen Akteuren gestartet werden.

Beginn des 7. Berliner Psychotrauma­kolloquiums 2018

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Das Kolloquium ist ausgebucht.

Eine Anmeldung ist nur noch für dienstliche Teilnehmer möglich,
die bereits über den Trainingskatalog als Beschäftigter der Bundeswehr angemeldet sind.

Ihr Organisationsteam

Das 7. Berliner Psychotraumakolloquium wird durchgeführt in Kooperation mit:

Bundeswehrkrankenhaus Berlin

Bundeswehrkrankenhaus Berlin

Psychotraumazentrum der Bundeswehr

Psychotraumazentrum der Bundeswehr

Sanitätsakademie der Bundeswehr

Sanitätsakademie der Bundeswehr