Downloads zum 5. Berliner Psychotraumakolloquium

Am 6. und 7. Dezember 2016 fand in Berlin das 5. Berliner Psychotraumakolloquium statt. Vereinbarkeit von Familie und Beruf bringt als Forderung mit sich, Gewissheit zu haben, dass im Ernstfall auch der Familie Hilfe zuteil wird. Hier finden Sie unsere Downloads die uns von den Referenten zur Verfügung gestellt wurden.

Tagungssaal im Tagungszentrum der Julius-Leber-Kaserne

Downloads

Thema

Keynote
What do we know about military families? The UK perspective

Prof. Dr. Nicola Fear

Resilience of Children from Canadian Armed Forces Families

Dr. Alla Skomorovsky

The FOCUS Program: A family-
centered preventive intervention

Prof. Dr. Catherine Mogil

Traumafolgen sind meistens komplex-
Individuelle Behandlungsziele klären und therapeutisch umsetzen

Prof. Dr. Martin Sack

Warum die Dienstfähigkeit des Soldaten nicht nur durch Auslandseinsätze gefährdet ist – Sekundär- und tertiär präventive Aspekte in der stationären Rehabilitation des Soldaten

Dr. med. R. Thiel

Sind Zytokine Biomarker der Posttraumatischen Belastungsstörung und ihrer Therapie?

Prof. Dr. Hubertus Himmerich

Organisation des Sanitätsdienstes der französischen Armee
Aktive militärische Organisation Abgestimmte Ziele und Planung für die neuen Herausforderungen

MC Durrieu

Stand: 29.03.2017

Das 6. Berliner Psychotraumakolloquium wird durchgeführt in Kooperation mit:

Bundeswehrkrankenhaus Berlin

Psychotraumazentrum der Bundeswehr

Sanitätsakademie der Bundeswehr

Deutscher BundeswehrVerband e. V.

Deutsche Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie e. V.

Arbeitsgruppe Veteranen - Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (CCM), Charité Universitätsmedizin Berlin

Angriff auf die Seele - Psychosoziale Hilfe für Angehörige der Bundeswehr e.V.

Soldaten und Veteranen Stiftung